Close
Type at least 1 character to search

Team

Mein Name ist Benedikt Aigner und ich bin zum ersten Mal bei KINO ASYL dabei. Ich studiere derzeit Kultur- und Medienpädagogik im 5. Semester und bin über eine Praktikumsstelle im MZM nach München gekommen. Ich kümmere mich zusammen mit dem

Herzlich Willkommen zum zweiten KINO ASYL Festival! Dieses Jahr hatten wir – aufgrund unserer unterschiedlichen Lebensgeschichten und kulturellen Hintergründe –  die tolle Gelegenheit viel voneinander zu lernen. Wir sind aus den verschiedensten Richtungen nach Deutschland gekommen, um hier ein neues

Ein herzliches Willkommen zum Kino Asyl Filmfestival! Aus verschiedenen Ländern und von verschiedenen Kontinenten kommend, leben wir seit wenigen Monaten oder schon mehreren Jahren in unserem geliebten München. Wir versuchen unermüdlich ihre Sprache zu sprechen und uns in unsere neue Umwelt

"Ich bin Ibrahim Guindo und komme ursprünglich aus Mali. Ich bin seit über 2 Jahren in Deutschland und wohne derzeit in einer betreuten Wohngruppe in Riemerling mit anderen Flüchtlingen zusammen. Ich besuche das KOMM Projekt, um mich auf den Hauptschulabschluss

"Es ist eine Gelegenheit für mich, ein anderes Bild der palästinensischen Jugend innerhalb der traditionellen Gemeinschaft zu zeigen. Der Film veranschaulicht uns die emotionale Seite der palästinensischen Jugend. Er zeigt aber auch, wie ein junger Mann es schaffen kann, alle

"Mein Name ist Abid Amin. Ich komme aus Afghanistan. Die Idee von Kino Asyl klang interessant und es war eine gute Chance, Flüchtlinge aus anderen Ländern kennen zu lernen.  Ich habe mehr gelernt als ich mir erhofft habe. Ich habe

"Ich komme aus Sierra Leone, West Afrika. Ich bin seit November 2014 in Deutschland und ein Teil des Kino Asyl Teams. Kino Asyl ist ein multikulturelles Projekt, bei dem ich viel über verschiedene Kulturen aus unterschiedlichen Ländern gelernt habe. Wir

Ich hatte die Idee zum Festival und Interesse an den Filmen. Bei der Arbeit für KINO ASYL habe ich erlebt, dass wir das perfekte Team wurden um gemeinsam das Festival zu organisieren über Sprachen und Alltag hinweg. Ich bin Medienpädagogischer

Das Festival Kino Asyl ist für mich eine super Möglichkeit, Filme aus den Herkunfstländern vieler Flüchtlinge kennenzulernen. Seit über zehn Jahren arbeite ich in verschiedenen künstlerischen Projekten in München mit Flüchtlingen. Das Festival eröffnet die Chance für viele Münchner authentische Einblicke