Eunice Tulia Binti Mabuka

“Mein Name ist Eunice Tulia Binti Mabuka. Ich komme aus dem Kongo Kinshasa und bin seit 9 Monaten in München. Ich habe bei Kino Asyl viel über andere Kulturen aus verschiedenen Ländern gelernt. Ich habe meinen eigenen Film gemacht, um eine Nachricht an mein Land und an Länder mit den gleichen Problemen zu schicken. Was ich noch loswerden wollte: Danke an alle Organisationen, die weltweit Flüchtlingen helfen und sich um uns kümmern und danke an Kino Asyl. Danke auch an Tobias Rehm, dass du mir bei meinem Film geholfen hast.”

“My name is Eunice Tulia Binti Mabuka. I come from Congo Kinshasa and have been here in Germany for 9 months. In Kino Asyl I have learnt more about cultures of different countries. I made my own movie because I wanted to pass a message to my home country and other countries which have the same problems like my country and I would like to say thank you to all the organisations that care for refugees around the world and Kino Asyl. The person who helped to produce my movie is Tobias Rehm.”

Eunice Tulia Binti Mabuka (Kongo) präsentiert ihren eigenen Film:

Mein geliebtes Land Kongo

Mein geliebtes Land
Eigene Produktion 2015, 5 Min., Director: Eunice Tulia Binti Mabuka (OmU)

“Mein geliebtes Land” ist ein Film von Eunice, der die Geschichte ihres Landes sorgfältig zu erklären versucht. Sie versucht die vielen Krankheiten, die ihr Land plagen, aufzuzeigen. Der Film zeigt jedoch nicht nur die Probleme, sondern bietet auch Lösungen an, was diesen Film so sehenswert macht. Ihre Kritik rührt aus der Liebe zu ihrem Land und der Film zeigt, wie sie sich ihr Land wünscht.

„I love my country Congo” is a movie that was done by Eunice who wanted to tell the story of her country using beautifully crafted dramatized explanations. She used the medium to point out the many diseases that plague her country giving strong examples. In the end she didn`t only point out the problems but also suggested solutions which makes this movie a must see. Her critic was born from the love she had for Congo and shows her wishes for her country.

Comments are closed.