Sayed Sayedy

“Den Film habe ich das erste Mal letztes Jahr zusammen mit meinen Freunden bei mir zu Hause im Iran gesehen. Wir alle mochten den Film. Er zeigt die Lebensweise von Menschen in Afghanistan, aber vor allem zeigt er die Situation von afghanischen Frauen und ihren Rechten. Der Film ist von einer iranischen Regisseurin, er wurde aber in Afghanistan gedreht und produziert. Ich kann mich sehr gut mit dem Inhalt des Films identifizieren, da ich viele Szenen und Situationen aus dem Film selbst erlebt habe. Sie begleiten mich bereits mein ganzes Leben lang. Es ist mir wichtig einen Film zu zeigen, der die Frauen und ihre Rechte in den Mittelpunkt stellt. Die Menschen auf dieser Welt sollten wissen, dass auch Menschen aus Afghanistan die Rechte der Frauen wertschätzen.”

“I have seen the film the first time last year in Iran at home with my friends. The film is made from an Iranian director but it was produced in Afghanistan. We all liked the film because it shows the condition of people especially the situation of women in Afghanistan and their rights. I can very well relate to the film since I experienced the situations in whole my life. Through my experiences it is important to me to show this film and put the women and their rights in a film which this film focuses in it. The people in the world have to know that people in Afghanistan also appreciate the rights of women.”

Sayed Sayedy (Afghanistan) präsentiert:

atfive

Fünf Uhr am Nachmittag | At five in the afternoon
Iran/Frankreich 2003, 105 Min., Director: Samira Makhmalbaf (OmU)

Der Film erzählt sehr poetisch von einem Mädchen im zertrümmerten Afghanistan, das sich nach dem Taliban-Regime mit neuen Freiheiten und alten Beschränkungen zurecht finden muss.

The film is a poetical tale about a girl in Afghanistan after the regime of the Taliban that is trying to find her way of live between new lieberties and obsolete restrictions.

Comments are closed.