Ahmad

Mein Name ist Ahmad Sammani aka Space Walker, Rapper aus Aleppo, Syrien.
Ich bin seit fast drei Jahren in Deutschland und arbeite als Medienproduzent bei der Medienwerkstatt in Ingolstadt.
Schon immer wollte ich meiner Freundin Filme aus meiner Heimat, in der ich aufgewachsen bin, zeigen. Leider ist es sehr schwierig diese Filme in Deutschland zu finden. Sie haben auch sehr oft keine Untertitel.
Deshalb finde ich dieses Festival so toll und freue mich ein Teil davon zu sein.

 

Viele Leute fragen mich: ‘Wie ist es eigentlich, im Krieg zu leben?’ Ich möchte den Film zeigen, da er diese Frage gut beantwortet.

Dienstag 4.12. | 18.30 Uhr | Gasteig Carl-Amery-Saal

Homs – Ein zerstörter Traum

Syrien, Deutschland, Schweden 2013 | 88 Min | Regie: Talal Derki | empfohlen ab 16 Jahren

In der Dokumentation geht es um den Bürgerkrieg in Syrien. Der Regisseur Talal Derki begleitet in dem Dokumentar lm von August 2011 bis August 2013 zwei Freunde in der Stadt Homs, die Demonstrationen gegen das diktatorische Regime von Staatspräsident Baschar al-Assad organisieren. Nachdem die syrischen Sicherheitskräfte militärisch gegen die Demonstranten vorgehen, ent- schließen sich die zunächst pazifistisch eingestellten Freunde sich zu bewaffnen und werden Widerstandskämpfer gegen das Assad-Regime.

 

Freitag 7.12. | 20.00 Uhr | Pixel, Gasteig

Wer bin ich?

Deutschlang 2018 | 3 Min | Regie: Ahmad Sammani 

Wer bin ich? Das Ist eine Frage, die ich mir nie beantworten könnte.
Aber wenn ich mir über meine Identität Gedanken mache, nde ich, dass sich diese im Laufe meines Lebens immer wieder verändert hat.

 

 

Comments are closed.