Presse

Kontakt

Medienzentrum München des JFF | Thomas Kupser | thomas.kupser@jff.de | Tel: 089 126653-14 | Mob: 0176.21542092 | www.medienzentrum-muc.de

___

Mehr Informationen zum Festival KINO ASYL finden Sie unter Profil. Bei weiteren Fragen helfen wir gerne weiter. Pressebilder finden sie unten.

___

KINO ASYL geht in die dritte Runde

Junge Geflüchtete kuratieren Filme aus ihren Herkunftsländern

Vom 3. bis 8. Dezember 2017 findet in München zum dritten Mal das Filmfestival KINO ASYL statt. KINO ASYL wird von in München lebenden jungen Flüchtlingen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern gestaltet. So wurde das Festival im vergangenen Jahr von der Initiative „Kultur öffnet Welten“ ausgezeichnet und mit dem renommierten Dieter-Baacke-Preis bedacht.

Verbunden sind die Kurator_innen durch ähnliche Schicksale von Flucht und Vertreibung. Sie eint die Hoffnung auf Asyl und eine neue sichere Heimat in Deutschland. Die jungen Menschen vereinen die Auswahl der Filme mit eigenen Lebenswelten, persönlichen Geschichten und individuellen Vorlieben. Die Veranstaltungsreihe zeichnet so ein komplexeres Gesamtbild, das sich nicht nur aus der Vorführung der Filme zusammensetzt, sondern auch Herkunft und Gegenwart der jungen Menschen Rechnung trägt.

Eröffnet wird das Programm am 3.12. um 15:00 Uhr mit einem wahren Filmjuwel: In der Schweiz-Syrischen Kooperation „BON VOYAGE“, treffen Fischer im Mittelmeer auf ein überladenes Flüchtlingsboot. Als längst überfällige Deutschlandpremiere wird im Anschluss daran der Kultfilm „Mammah Saylah“(1999) aus Sierra Leone präsentiert. Der zweite Festivaltag dokumentiert eine besondere Kooperation: Produktionen von Studierenden der HFF München und Filme aus Afghanistan und Syrien wechseln sich im Programm ab. Erstmals finden damit auch deutsche Filme ihren Weg auf die KINO ASYL Bühne.

Nach namenhaften Hochkarätern, wie „Drachenläufer“, „Haus ohne Dach“, „Men in the arena“, „Shakespeare in Zaatari“ und „Buddha zerfiel vor Scham“, endet die Woche am Freitag und findet ihren gebührenden Schlusspunkt mit der Premiere des „KINO ASYL“ Dokumentarfilms (von Tobias Rehm). Bei einigen der Filme ist auch der Regisseur anwesend.

Die Filme werden in den Kammerspielen München, der Pinakothek der Moderne, im Münchner Gasteig, der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) und im Kulturzentrum Import Export präsentiert. Die Veranstaltungen von KINO ASYL sind kostenfrei, Spenden sind willkommen.

KINO ASYL wird vom Medienzentrum München in Kooperation mit Refugio München veranstaltet. Weitere Kooperationspartner sind: Filmstadt München, Münchner Stadtbibliothek, Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, Pinakothek der Moderne, Import Export und Münchner Kammerspiele. Die Veranstaltung wird vom Kulturreferat München und dem Stadtjugendamt München gefördert.

Aktuelle Informationen unter: www.kinoasyl.de | www.fb.me/kinoasyl

___

Pressetext kurz

KINO  ASYL nennt sich das Filmfestival, gestaltet von in München lebenden jungen Menschen mit Fluchthintergrund aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern. Verbunden sind sie durch das geteilte Schicksal von Flucht und Vertreibung und die Hoffnung auf Asyl und eine neue Heimat in Deutschland. Entscheidend für die Wahl der Filme aber sind die persönlichen Vorlieben der Jugendlichen. Die aus den jeweiligen Ländern vorgestellten Filme ermöglichen den Zuschauern vielfältige, nicht zuletzt auch sehr persönliche Einblicke in die Herkunftswelt der hier neu angekommenen jungen Menschen.
Das Festival KINO ASYL findet vom 3. bis zum 8. Dezember 2017 in den Kammerspielen München, der Pinakothek der Moderne, dem Vortragssaal der Bibliothek im Münchner Gasteig, der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) und im Import Export statt.

KINO ASYL wird vom Medienzentrum München in Kooperation mit Refugio München veranstaltet. Weitere Kooperationspartner sind: Filmstadt München, Münchner Stadtbibliothek, Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, Pinakothek der Moderne, Import Export und Münchner Kammerspiele. Die Veranstaltung wird vom Kulturreferat München und dem Stadtjugendamt München gefördert.

Aktuelle Informationen unter: www.kinoasyl.de | www.fb.me/kinoasyl

___

Pressetext Magazin „Making of – KINO ASYL“

Druckfrisch: Das Magazin »KINO ASYL – Making of« ist erschienen!
Das Magazin gibt einen einzigartigen Einblick in die Entstehung des erfolgreich prämierten Festivals

Für alle Freundinnen und Freunde von »KINO ASYL« und die, die mehr über die Entstehung und den Prozess hin zum erfolgreichen Festival erfahren wollen, gibt es nun ein kostenfreies Magazin. Neben zahlreichen Fotos und einem interessanten Fotoessay finden sich darin Interviews der Macherinnen und Macher, Tipps zur Durchführung und Moderation eines solchen Großprojektes, Filmbesprechungen und vieles mehr. Das gelungene Magazin gibt es in limitierter Auflage und kann gerne bei dem Projektleiter des Festivals, Thomas Kupser (thomas.kupser@jff.de), ab sofort bestellt werden.

Das Magazin wurde herausgegeben vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

___

Pressefotos

Die Fotos können gerne nach Absprache mit der Organisation von KINO ASYL verwendet werden.

kinoAsyl_2017_DIN_A_3_NEU.indd kinoAsyl_2017_DIN_A_3_ohne.indd

Banner

Quelle: Max Kratzer

Quelle: Max Kratzer

Quelle: Max Kratzer

Quelle: Max Kratzer

Quelle: Max Kratzer

Quelle: Max Kratzer

KINOASYL_Presse2017 (3)

Quelle: Max Kratzer

KINOASYL_Presse2017 (2)

Quelle: Max Kratzer

KINOASYL_Presse2017 (4)

Quelle: Max Kratzer

KINOASYL_Presse2017 (5)

Quelle: Ali Khorosh Fazli Bayat

KINOASYL_Presse2017 (6)

Quelle: Ali Khorosh Fazli Bayat

KINOASYL_Presse2017 (7)

Quelle: Ali Khorosh Fazli Bayat

KINOASYL_Presse2017 (1)

Quelle: Abid Amin

___

Süddeutsche Zeitung| 07.12.2017 | Das Kino der Geflüchteten

Bildschirmfoto 2017-12-19 um 15.26.43 Kopie

http://www.sueddeutsche.de/kultur/filmtipp-des-tages-das-kino-der-gefluechteten-1.3782025

___

BR „Puzzle“| 05.12.2017 | Bewegende Einblicke in fremde Lebenswelten

Bildschirmfoto 2017-12-19 um 15.26.12 Kopie

http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/puzzle/filmfestival-kino-asyl-puzzle100.html

___

Deutschlandfunk | 04.12.2017 | Flüchtlinge präsentieren Filme aus der Heimat

Bildschirmfoto 2017-12-19 um 15.26.01 Kopie

Bildschirmfoto 2017-12-19 um 15.26.06 Kopie

http://www.deutschlandfunk.de/festival-kino-asyl-muenchen-fluechtlinge-praesentieren.807.de.html?dram:article_id=402302

http://www.ardmediathek.de/radio/Corso/Festival-Kino-Asyl-München-Flüchtlin/Deutschlandfunk/Audio-Podcast?bcastId=21648810&documentId=48123868

___

B5 Aktuell | 03.12.2017 | Das interkulturelle Magazin

Bildschirmfoto 2017-12-19 um 15.25.45 Kopie

 

http://www.br.de/radio/b5-aktuell/programmkalender/ausstrahlung-1267120.html

___

Süddeutsche Zeitung | 30.11.2017 | Augen auf, Ohren auf

SZ Extra

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kino-asyl-augen-auf-ohren-auf-1.3770902

___

artechock | 16.11.2017 | Point of view: Sag es der Welt

artechock

https://www.artechock.de/film/text/artikel/2017/11_30_kinoasyl.html

___

 jugend.beteiligen.jetzt | 18.10.2017 | 4 Fragen an: Ayham Bakkar

jugend beteiligen

https://jugend.beteiligen.jetzt/aktuelles/themen/thema-junge-gefluechtete/4-fragen-ayham-bakkar

___

ANA | 13.09.2017

Rechte Hetze Artikel

https://plus.pnp.de/ueberregional/bayern_oberbayern/2652880_Rechte-Hetze-gegen-Projekt-mit-Fluechtlingen.html

___

Störfunk| 13. 12. 2016

stoerfunk

soundcloud.com/stoerfunkm945/kino-asyl-festival

___

Deutschlandfunk| 05. 12. 2016

deutschlandfunk

http://www.deutschlandfunk.de/filmfestival-kino-asyl-bewegte-bilder-aus-der-heimat.807.de.html?dram:article_id=373162

___

B5 aktuell BR | 04. 12. 2016

b5-medienmagazin

http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/medien-kino-asyl-100.html

___

Münchner Serviceagentur für Ganztagsbildung  | 04. 12. 2016

landeshauptstadt-muenchen

___

 

Mit Vergnügen München  | 04. 12. 2016

mit-vergnuegen

https://muenchen.mitvergnuegen.com/2016/kino-asyl-filmfestival

___

 

Abendzeitung München  | 03. 12. 2016

Münchner Kammerspiele | Die Kultur mit Filmen zeigen

muenchner-abendzeitung

___

Süddeutsche Zeitung | 02. 12. 2016

Heimat – und Sachkunde

unbenannt

 

http://www.sueddeutsche.de/kultur/festival-heimat-und-sachkunde-1.3277302

___

3 sat Kulturzeit   | 30. 11. 2016

kulturzeit

https://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/tagestipps/190176/index.html

___

Blickpunkt Film | 11.11.2016

blickpunkt-film

http://www.mediabiz.de/film/news/kino-asyl-zum-zweiten/412878

 

Bayern 2 Kultur | 24.05.2016

Festival „Kino Asyl“: Filme aus Herkunftsländern von Flüchtlingen

Bayern2

http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/kulturwelt/kino-asyl-film-festival-100.html

___

Deutsche Welle | 22.05.2016

Kultur.21  Das Kulturmagazim (ab Minute 15:20)

DW_2

http://www.dw.com/de/programm/kultur21/s-7884-9800

___

Deutsche Welle Kultur | 21.05.2016

Kulturprojekte als Schlüssel zur Integration von Flüchtlingen

DW

http://www.dw.com/de/kulturprojekte-als-schl%C3%BCssel-zur-integration-von-fl%C3%BCchtlingen/a-19275880

___

BR 24 | 21.05.2016

Sonderpreis für Münchner Aktion „Kino Asyl“

BR

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/kino-asyl-auszeichnung-100.html

___

Pressemitteilung des JFF  | 21.05.2016

Kino Asyl erhält Sonderpreis der Kulturstaatsministerin

Pressefotos: _V0A9375 _V0A9410 Kino Asyl Sieger

___

Kultur bildet. Das Portal für kulturelle Bildung | 17.05.2016

Projekt der Woche #120: KINO ASYL

Kultur_bildet

http://kultur-bildet.de/artikel/120-kino-asyl

___

Kultur öffnet Welten | 29.04.2016

„Kino Asyl: Cineastisches Neuland. Nominiert für den BKM-Sonderpreis“ Von: Tunay Önder

KulturoeffnetWelten

http://www.kultur-oeffnet-welten.de/positionen/position_2304.html

___

Migration und Integration (Goethe Institut) | April 2016

„Kulturarbeit von Flüchtlingen – Türen öffnen in der Fremde“ von Nicole Sagener

Goethe

http://www.goethe.de/lhr/prj/daz/mag/ksz/de15381940.htm

___

Süddeutsche Zeitung | 3.12.2015

Ein Artikel über Kino Asyl „Filmfestival – Bilder gegen Vorurteile“ vom 3.12.2015

SZ

http://www.sueddeutsche.de/kultur/filmfestival-bilder-gegen-vorurteile-1.2765865

___

artechock | 3.12.2015

Ein POINT OF VIEW über Kino Asyl – Komm und sieh von Natascha Gerold vom 3.12.2015

artechock

http://www.artechock.de/film/text/artikel/2015/12_03_asyl_gerold.html

___

in-München Nr. 24 | 2015

„Das Erste Kino Asyl der Welt beruht auf einer einfachen, bestechenden Idee. In München lebende Flüchtlinge zeigen Filme aus ihren Herkunfsländern…“

___

BR „Puzzle“ 2. November 2015

Im Beitrag über Kino Asyl bei „Puzzle. Viele Kulturen – Ein Land“ vom 2. November 2015.

BR Puzzle

Kino Asyl BR Beitrag beginnt bei Minute 13. Viel Vergnügen.

http://www.br.de/…/…/puzzle/viele-kulturen-ein-land-114.html

___

Abendzeitung München 26. Oktober 2015

Ein Artikel über Kino Asyl mit dem Titel: “ Junge Flüchtlinge organisieren eigenes Feilmfestival“ vom 26. Oktober 2015.

az_artikel 26102015

___

Interview

Ein Interview über das Konzept von „Kino Asyl“ auf Flüchtlinge werden Freunde.

fluechtlinge werden freunde

___

Kurzbeschreibung auf Persisch

جشنواره فیلم پناهندگان
در این جشنواره فیلم ؛ فیلم های ساخته شده در کشور مبدا از سراسر دنیا با
زبان اصلی برای پناجویان ساکن مونیخ به نمایش گذاشته می شود .
این جشنواره توسط پناجویان و با همکاری کارشناسان متخصص در زمینه فیلم
سازماندهی می شودو بدینطریق از همه پناهجویان برای شرکت در این فستیوال و
تماشای فیلم دعوت به عمل می اید.

Comments are closed.