Kurzfilme 2

5. Dez. | 20:00 Uhr: HFF

“Omid”

Deutschland, Afghanistan 2018 | 7′ | Regie: Masih Tajzai

Omid ein afghanischer Flüchtling in Deutschland wartet auf die Antwort zu seinem Asylantrag…

Viele meiner Freunde und ich kennen exakt in dieser Situation…

(Ali Khorosh Fazli Bayat – Kurator KINO ASYL)

“Tausend Frauen wie ich”

Afghanistan 2010 | 26′ | Regie: Matin Ahmadi | OmU

Der Dokumentarfilm, erzählt die Geschichte des Mädchens Nvjvanyst, die Opfer von Krieg und Armut wurde. Der Vater ist im Krieg gestorben und ihre Mutter ist gezwungen, einen anderen Mann zu heiraten. Der Stiefvater behandelt sie schlecht und sie muss ihre Heimat “Herat” verlassen und geht allein in das von Krieg zerrüttete Kabul. Durch den Mangel an anderer Arbeit wird sie Prostituierte…

Mohammad: In Kabul war ich Kameramann und in der Filmbranche tätig. Ein Freund, Matin, kam 2010 auf mich zu und erklärte mir, er habe eine gute Idee für einen Dokumentarfilm aber kein ausreichendes Budget. Ich habe dann den Film finanziell mit unterstützt, da ich zu diesem Zeitpunkt eine gute Anstellung hatte und ich das Thema sehr wichtig fand. Der Film wird dieses Jahr bei Kino Asyl seine Weltpremiere erleben.

Mohammad Kazem Rostami – Kurator KINO ASYL


“Pod et Marichou” (Senegal 2018 | 32′)

Pod et Marichou ist eine sehr bekannte Serie in Senegal und Gambia mit sehr bekannten Schauspieler*innen. Die Serie wird sowohl auf Youtube als auch im Fernsehen ausgestrahlt und ist sehr erfolgreich.

Ich zeige eine Episode der Serie, weil erstens: Die Schauspieler*innen sind großartig und zweitens zeigt die Serie sehr gut was im Senegal aktuell passiert.

Samba Ba – Kurator KINO ASYL

Event Timeslots (1)

05. Dez 2018
-
Ort: HFF

Comments are closed.